Willkommen in München-Unterföhring

München ist mit über 1,5 Millionen Einwohnern die drittgrößte Stadt Deutschlands und Landeshauptstadt von Bayern. Das Einzugsgebiet geht weit über die Stadtgrenzen hinaus, in der Metropolregion leben knapp 6 Millionen Menschen. München ist eine der wirtschaftlich erfolgreichsten und am schnellsten wachsenden deutschen Städte. Und trotzdem sind Tradition und bayerischer Charme überall lebendig und zu spüren. Knapp 10 Millionen Besucher aus aller Welt lassen sich jährlich davon überzeugen. Bei aller Tradition ist München eine ausgesprochen moderne und lebendige Großstadt. Führende internationale Industrie-Unternehmen wie Siemens oder BMW haben hier ihre Zentralen. Aber auch zahlreiche Unternehmen aus den Medien haben sich angesiedelt. Hier produzieren unter anderem der Bayerische Rundfunk, ZDF, ProSiebenSat1 und Sky einen Teil ihrer Sendungen. Viele Mediendienstleister haben ebenfalls ihren Sitz im Unterföhringer Medienpark.

München bietet aber noch viel mehr. Stadt und Umgebung sind reich an Sehenswürdigkeiten und touristischen Angeboten aller Art. Sie sind eingeladen, die Stadt und die Region zu entdecken!

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf einen Blick

Die Frauenkirche – das Wahrzeichen der Stadt

Der über 500 Jahre alte »Münchener Dom« (Frauenkirche) ist Sitz des Erzbischofs von München und Freising und – mitten in der Altstadt gelegen – das Wahrzeichen Münchens. Die fast 100 Meter hohen Türme mit ihren sogenannten »Welschen Hauben« sind noch weit über die Grenzen der Stadt sichtbar und prägen ihre Silhouette wie kaum ein anderes Gebäude. Seit 2004 dürfen im Stadtgebiet zudem keine Gebäude mehr errichtet werden, die die Türme überragen.

Das Herz der Stadt – der Marienplatz

Hier treffen Geschichte und Gegenwart Münchens aufeinander. Das »Neue Rathaus«, um 1900 im neugotischen Stil errichtet, dominiert den Platz und bildet die Kulisse für alles, was es in München zu feiern gibt. Stadtfest, Christkindlmarkt – und natürlich die Meisterfeiern des FC Bayern. Das Glockenspiel am Neuen Rathaus lässt die Besucher mehrmals täglich auf die Stadtgeschichte seit 1158 zurückblicken. Die Mariensäule im Zentrum des Platzes oder der Fischbrunnen am Eck zum Kaufhaus »Ludwig Beck« sind beliebte Treffpunkte für Münchener und Besucher, um sich im quirligen Stadtzentrum nicht zu verpassen.

Faszination Technik – das Deutsche Museum

München beherbergt mit dem Deutschen Museum das weltweit größte Museum für Naturwissenschaft und Technik. Mehr als 1,5 Millionen Besucher kommen jährlich, um die fast 30.000 Exponate in 50 Abteilungen zu bestaunen. Selbst wenn einige Abteilungen bis 2019 wegen umfangreicher Renovierungen des 1925 eröffneten Baus geschlossen sind – ein Tag allein reicht nicht aus, die gesamte Breite der Sammlung zu erfassen. Kommen Sie also wieder! Und für Kinder gibt es spezielle Angebote zum Mitmachen und Erleben. So müssen sich auch die Kleinsten ab drei Jahren nicht langweilen.

In München steht ein Hofbräuhaus ...

Las Vegas hat eines und Tokio auch. Aber nichts geht über das Original in München am Platzl. Erleben Sie die einmalige geschichtsträchtige Atmosphäre des weltberühmten Hofbräuhauses und tauchen Sie ein in das Fluidum des imposanten Neorenaissance-Gebäudes. Hier verbinden sich Tradition und Moderne, wenn die Kellner in Tracht den Einheimischen und Touristen das Hofbräubier und bayerische Schmankerl servieren und die Blaskapelle dazu Klassiker und Aktuelles aus den Charts intoniert. Täglich ab 9 Uhr.

Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart – die Pinakotheken

In der Maxvorstadt, zwischen Hauptbahnhof und Schwabing, finden Sie ein Museumsquartier von Weltruf. Alte und Neue Pinakothek, Pinakothek der Moderne und Museum Brandhorst sowie weitere Museen runden das Kunstquartier München ab. Erleben Sie Cranach, Dürer und Rembrandt genauso wie Monet und van Gogh und lassen Sie sich von den Künstlern der Moderne und der Gegenwart inspirieren. Und das am Sonntag schon für 1 Euro. Aber dann sollten Sie früh aufstehen – ab Mittag wird es sehr voll.

Der Viktualienmarkt und die Kirche »Alter Peter«

Gleich neben dem Marienplatz liegt der Viktualienmarkt, auf dem sich Münchener und Gäste mit Lebensmitteln aus heimischen Regionen und Exotischem aus aller Welt eindecken. Neben den Verkaufsständen laden viele Restaurants und der Biergarten zum Verweilen und Schlemmen ein. Die Kirche »Alter Peter«, die den Viktualienmarkt überragt, ist die älteste Stadtkirche Münchens. Wer die 300 Stufen nicht scheut, die auf den Turm hinauf führen, wird mit einem atemberaubenden Panorama belohnt. Nicht nur der Marienplatz, die Frauenkirche und der Viktualienmarkt lassen sich aus der Vogelperspektive betrachten – an Tagen mit Föhn sind sogar die Alpen zu sehen.

Die Allianz-Arena – das »Ufo« am nördlichen Stadtrand

Der Anblick lässt niemanden kalt: Das futuristische Stadion, die Heimstatt des FC Bayern München, verkehrsgünstig an der Autobahn München-Nürnberg gelegen, ist ein Blickfang für alle, die aus dem Norden in die Stadt kommen. Seine beleuchtete Außenhaut besteht aus 2.760 Folienkissen. Hier erleben bis zu 75.000 Fans die Heimspiele des FC Bayern oder Begegnungen der Nationalmannschaft. Auf Stadiontouren können sie einen Blick hinter die Kulissen werfen oder in der FCB-Erlebniswelt in die Geschichte des Vereins eintauchen.

Der Englische Garten, das Refugium mitten in der Stadt

Seit mehr als 225 Jahren bietet der Englische Garten den Münchenern und ihren Gästen Erholung und Münchener Lebensart. Surfen auf der Eisbachwelle, Sonnenbaden auf den ausgedehnten Wiesen, Spazierengehen und Fahrradfahren auf den breiten Wegen, Entspannung und leibliches Wohl im Biergarten am Chinesischen Turm oder feiern und dinieren im Seehaus am Kleinhesseloher See. ‑ Die Möglichkeiten zur Entspannung und Zerstreuung sind vielfältig. Und vom Comfort Hotel am Medienpark sind es nur rund 5 Minuten mit dem Rad bis zum nördlichen Eingang des Englischen Gartens! Von hier gelangen Sie durch den wunderschönen Park direkt bis in die Innenstadt. Das Rad können Sie bei uns im Hotel leihen.

Schloss Nymphenburg – Zeitreise ins höfische München

Die Reise in die Vergangenheit beginnt bereits Hunderte Meter vor den Toren des Schlosses, wenn die beiden Auffahrtalleen den Weg weisen und nach und nach den Blick auf die imposante, fast 500 Meter breite Schlossfassade freigeben. Neben dem Hauptgebäude entdecken die rund 300.000 Besucher jedes Jahr auch den verwunschenen Schlosspark und die prachtvollen Lustschlösschen darin. Sie können gerne mehr als einen Tag einplanen, um alles im und um das Schloss zu erleben.